Revitalisierung altes Bürgerspital

Paul Szimak

Wer?

Ruster Liegenschaftserwerbs und Verwaltungs GmbH & CO KG

www.freistadt-rust.at

 

Wo?

Rathausplatz 17, 7071 Rust

Was?

In unmittelbarer Nähe des Hauptplatzes und des Rathauses der Freistadt Rust befindet sich in  zentraler Lage das ehemalige Armenhaus und Bürgerspital. Das Gebäudeensemble ist  denkmalgeschützt und besteht aus zwei lang gestreckten Gebäudekomplexen und der alten Stadtmauer, welche gemeinsam einen dreiecksförmigen Platz bilden. Die Objekte wurden  nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten restauriert. Die Liegenschaft ist Teil der historischen Ruster Altstadt, welche auch im UNESCO Welterbegebiet Fertö-Neusiedlersee eine bedeutende Rolle spielt. Durch die Revitalisierung und Generalsanierung sollen die historischen Gebäude benutzbar gemacht werden, um die Ruster Altstadt sowie das soziale und kulturelle Leben in der Freistadt zusätzlich zu beleben. 

Durch die Revitalisierung beider Trakte des ehemaligen Bürgerspitals sowie der Gestaltung des Vorplatzes (Innenhof) wird nicht nur das ursprüngliche und dorftypische äußere Erscheinungsbild wiederhergestellt, sondern es erhalten die Gebäude auch eine Nutzung im Stadtzentrum. Die Gebäude sind nun Heimat für die Polizeiinspektion Rust, aber auch für Künstler, Cafes und Bars. Hinter der alten Stadtmauer befindet sich ein Weinlehrpfad. Die Planung erfolgte durch den Architekten Mag. Johann Schandl aus Eisenstadt. 

Gesamtinvestition

Gesamtkosten der Bauteile 1 (Südwest) und 2 (Nordwest) inkl. MWSt.: 2.168.518,74 EUR

Bauteil 1 SW: Landesförderung  37.184,00 EUR
Bauteil 2 NW: EU/Land-Förderung 437.542,21 EUR davon  275.651,59 EUR EU-Mittel
                                                                      

Gefördert aus

Europäischer Fonds für die Entwicklung des ländlichen Raums