Rückführung Abwärme

Schultes GmbH

Wer?

Schultes GmbH

www.metzgerei-schultes.at

Wo?

Alte Landesstraße 12, 5700 Zell am See

Was?

 

Seit 1949 verarbeitet der Familienbetrieb mit viel Leidenschaft und handwerklichem Geschick Fleisch - und das mittlerweile in der dritten Generation. Qualität der Produkte, Regionalität des bezogenens Fleisches und das Tierwohl werden bei Schultes groß geschrieben. Aber auch Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema, weswegen das Unternehmena auch in eine moderne Heizungsanlage investiert hat.

Durch die neue, effektivere Heizung werden Produktionsvorgänge beschleunigt und dadurch Energie eingespart. Die Beheizung des Objektes erfolgt über die neue Erdgas-Kraft-Wärme-Kopplung, welche zur Abdeckung der elektrischen Grundversorgung dient. Die entstehende thermische Abwärme wird für die Beheizung der Büroräume bzw. die Warmwasseraufbereitung verwendet. Es kommt ein modulierendes BHKW (Blockheizkraftwerk) mit einer max. elektrischen Leistung von 50 kWh zur Ausführung.

Für die bestehenden Selchen und die Kistenwaschmaschine kommt ein neuer Niederdruck-Dampfkessel (Energie über Erdgas) zur Ausführung. Beide Anlagen (Erdgas-Kraft-Wärme-Kopplung und Gas-Niederdruck-Dampfkessel) werden im neuen Technikraum Obergeschoss untergebracht. Die erzeugte elektrische Leistung bzw. die thermische Energie werden zu 100% für den Betrieb genutzt. Die Warmwasserversorgung erfolgt über einen neuen Edelstahl Warmwasserspeicher (Boiler) mit einem Inhalt von 3000 Liter Die Abführung der Rauchgase erfolgt jeweils über eine feuchtigkeitsunempfindliche, hinterlüftete, keramische Kaminanlage bzw. einen Edelstahlkamin bis über Dach. Die behördlich vorgegebenen Schadstoffemissionen wurden weit unterschritten. Anfallendes Kondensat wird über eine Neutralisationsbox geführt und anschließend in den Schmutzwasserkanal abgeleitet.

Gesamtinvestition

140.235 EUR

Gefördert aus

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung