Solidarität junger Erwachsener

Foto: Wendelin Wimmer

Wer?

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg
www.aha.or.at

Wo?

Poststraße 1, 6850 Dornbirn

Was?

Das aha koordiniert die Aufnahme und Entsendung von jungen Erwachsenen im Rahmen des Freiwilligendiensts des Europäischen Solidaritätskorps (ESK). Dieses Programm ermöglicht jungen Erwachsenen zwischen 18 und 30 Jahren – unabhängig von ihrer Ausbildung, ihren Fremdsprachenkenntnissen oder ihrem kulturellen Hintergrund – bis zu zwölf Monate in einer gemeinnützigen Organisation in einem anderen europäischen Land mitzuhelfen.

Neun Jugendliche aus acht europäischen Ländern sind derzeit bei sechs Vorarlberger Organisationen im Jugend- und Sozialbereich in Einsatz, 14 junge Vorarlberger*innen unterstützen Organisationen in anderen europäischen Ländern. Das aha informiert und begleitet interessierte Jugendliche. Die Einsätze sind für die Teilnehmer*innen bis auf einen eventuellen kleinen Selbstbehalt kostenlos, die Einsatzstellen erhalten einen Teil der Kosten für Unterkunft und Verpflegung über die EU-Förderung ersetzt. Die jungen Freiwilligen haben die Möglichkeit, in einen Arbeitsbereich – z. B. Jugendarbeit oder Arbeit mit Menschen mit Behinderung – „hineinzuschnuppern“, dabei vielfältige Erfahrungen zu sammeln und nebenbei noch eine Sprache zu lernen und Kontakte in einem anderen Land zu knüpfen.

Die Einsatzstellen ihrerseits profitieren durch die Mitarbeit von motivierten jungen Leuten aus ganz Europa, die ihre individuellen Kenntnisse und Fähigkeiten einbringen und den Mitarbeiter*innen und Besucher*innen einen Blick über den Tellerrand hinaus ermöglichen.  Aktuell sind ESK-Freiwillige in Vorarlberg im Einsatz bei der Offenen Jugendarbeit Dornbirn, Hohenems, Lauterach und Lustenau, bei der Katholischen Jugend & Jungschar sowie beim Sunnahof Tufers.

Stimmen aus dem Projekt

„Kurz zusammengefasst, habe ich in diesem halben Jahr Veränderung, wahre Freundschaft, (zu) viel Spaß (naaa ... es gibt niemals zu viel Spaß!), brutal schlechte Tage und Stimmungen, Vorurteile wegen meiner Herkunft erlebt, neue Kenntnisse, eine frische Mentalität, unglaublich viel Inspiration, mehr Kraft, unendliches Lächeln, feste Umarmungen und besondere Menschen kennengelernt und bekommen. Ich bin sehr dankbar für alles.“

Andreea Moigrădean aus Rumänien über ihren ESK-Freiwilligendienst bei der Offenen Jugendarbeit Lustenau 2019/2020

Gesamtinvestition

Projekt „Solidarität und Diversität in Vorarlberg“: € 110.402,-- für die Aufnahme von neun Freiwilligen für 9–12 Monate (2020/2021)

Gefördert aus

Erasmus+