Umgestaltung Neulerchenfelder- bis Thaliastraße

Foto: MA 27 / Birgit Hönninger

Wer?

Stadt Wien, Magistratsabteilung 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau (3)
www.wien.gv.at/verkehr/strassen/

Wo?

Lerchenfelder Gürtel 43, 1160 Wien

Was?

Umgestaltung des Lerchenfelder Gürtel von Neulerchenfelder Straße bis Thaliastraße auf Grund der Ergebnisse des im Zuge des Bürgerbeteiligungsverfahrens Neulerchenfelder Straße entwickelten Konzeptes.

Aus Anlass der Entfernung des Rampenbauwerks vor ON. 43 (ehemaliges Kunstprojekt) soll  auf Wunsch der Bezirksvorstehung für den 16. Bezirk  ein attraktives und möglichst breites Vorfeld zwischen der Bebauung und der Gürtelfahrbahn hergestellt werden.

Die MA 28 hat daher das Projekt MA 28-ZNr. 572/2018 geplant, welches eine Verbreiterung  der Gehsteige und Verschiebung der Längsparkspur, sowie drei Fahrstreifen vorsieht. In großen Bereichen kann damit eine wesentliche Erweiterung der Aufenthaltsflächen angeboten werden.

Die bestehenden wie auch die neu gewonnenen Gehsteigflächen werden mittels Pflasterungen  gestaltet und es werden Pflanzungen in den dafür vorgesehenen Baumscheiben wie auch neue Beleuchtungskörper und Adaptierungen bestehender Beleuchtungskörper  durchgeführt.

Die Neupflanzungen von Sträucher und Bäume dienen als Maßnahme gegen Urbane Hitzeinseln (UHI), wie auch der Steigerung der Aufenthaltsqualität am Gürtel.

Für das Projekt sind 3 Stück Lichtmasten zu versetzen. Weitere zusätzliche Gehwegleuchten sollen die Ausleuchtung in der Nacht verbessern und Angsträume reduzieren.  Weiter vorgesehen ist die Adaptierung der VLSA im Plateau Lerchenfelder Gürtel # Neulerchenfelder Straße.

Die derzeit bestehende Nachtbushaltestelle wird zur Thaliastraße verlegt.

Das Projekt wurde im Rahmen der  263. Sitzung der Fachkommission für Verkehr am 11.01.2019 gem. Lageplan MA 28 – ZNR. 572/2018 Index C vorgestellt und zur Realisierung freigegeben

 

 

Gesamtinvestition

Gesamtkosten 443.026,29 EUR, davon EFRE 221.514.63 EUR

Gefördert aus

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung